Mittwoch, 28. September 2016

Mit Singha-Bier zum Millionär

Vom Mitarbeiter der Poststelle bei der ZAIG (Zentrale Auswertungs- und Informationsgruppe) im Ministerium für Staatssicherheit der DDR hat sich Geiger im Exil auf Koh Samui zum Millionär von abgestorbenen Gehirnzellen gemausert. Deshalb unterstreicht der Violinist in seinem Essay „jochen-reiml“, dass sein Firmpate Antonio Rades sowie sein Taufpate Papapetrou Ioannis die Domain-Inhaber von fotocommunity.to und jochen-reiml.info sind. Allerdings wanderten in den Warenkorb der SFM-OFFSHORE Rades und Papapetro als Director Nominee zu je 350 US $, wo Geiger noch in seinem großzügigen 47 qm Kollektiv-Loft der ZIAG in der Orionstr. in Erfurt residierte. 

"Millionäre beschäftigen sich oft mit der Frage Adaptive oder Responsive und suchen Hilfe bei Ribbl, das Geiger auch in den Warenkorb für 200 €  legte“, so Dieter Vollerhoden von der Gesellschaft für abgestorbene Gehirnzellen (GFAG).

In Ribbl ist Geiger untern den Nicknames Stephan Goldmember und Stephan... unterwegs
Der Premium-Account auf der Ribbl basierenden Foto-Community ist eine entscheidende Einnahmequelle des Violinisten. Zwar versuchen Firmenpate Rades und Taufpate Papapetrou in Belize, die schwindenden Premium-User und PayPal-Einkünfte zu kompensieren und die Community insgesamt anzukurbeln. Doch die Instrumente der Staatsführung unter Präsident Fidel Geiger-Castro erfüllen diesen Zweck, speziell bei den PayPal Arsch-Geiger-Beschlüssen zu § 3, nicht.  

Bei jedem Klick auf „-Premium“ im Schritt zwei oder drei des Kaufprozesses wird nochmals das Einstiegsfenster zum Kauf einer Premiummitgliedschaft angeboten. Dabei erhöht sich der Radiobutton mit der Premium-Zeile immer um eins. Ergibt die Summe der identischen Radiobuttons eine Primzahl, so wird das Fenster im responsiven Layout angezeigt. Diese High-Tech Entwicklung kann sich nur ein Millionär leisten, der Eigenleistung in der Programmierung bereitstellt.

Einstiegsfenster: Kauf eines Premium-Accounts die 5.


Auszug aus dem Geiger-Loop: Ein Arsch reiht sich an den anderen.  Sunny, übrigens wird „anderen“ hier klein geschrieben, weil du das Nomen bist.














Nachfolgend die Arsch-Geiger-Beschlüsse (AGB's) in Verbindung mit dem Abschluss über PayPal:


Zahlungen über Paypal an fotocommunity.to werden wegen gehäufter Käuferschutzanträge vorerst von PayPal einbehalten. 38€ für das jährliche  Abonnement wird von fotocommunity.to über Paypal eingezogen, falls man nicht über die Paypal Hotline das Abonnement kündigt. Lt. dem Handelsabkommen zwischen Belize und Tonga sind Konfliktmeldungen nur für Staatsbürger mit einem Tonga-Pass  eine Erschleichen von Leistungen und somit Betrug. Deshalb kann sich jeder für 12 € mit Thai-Bier voll dröhnen, weil auf der Rechnung "nicht EU-Nutzer" und keine Rechnungsadresse hinterlegt ist. 

Zwillinge Sophia-Thelma and Luise-Anna Rades-Papapetrou    Geklaut von Quelle: www.jochen-reiml.info

Da meine Freunde in der geschlossenen Anstalt psychiatrische Immunität genießen, werden diese hinterlistig einen Premium-Account erschleichen und bei PayPal Käuferschutz beantragen, weil das psychologische Essay von Geiger nichts mit einer Fotocommunity zu tun hat. MK-Asyl berichtet zeitnah aus der geschlossenen Anstalt über die PayPal Entscheidung.


Geiger-Avator Quelle: Zapfhahn Singha 
In den nächsten Tagen sieht jeder auf der Seite  Neue Mitglieder den manuell hinzugefügten Geiger-Avator, sowie den neuesten Post auf seinem psychologischen Essay wie u.U. :„ Der Tagesablauf von Jochen Reiml in der geschlossenen Anstalt“, auf den die neugierige Community sicherlich schon wartet. Fiedler Geiger-Castro trifft hier bestimmt wieder die Töne. Singha-Bier macht’s möglich. 

PS: Bitte den Hausfriedensbruchzähler um +1 oder mehr erhöhen. Übrigens wäre das Wording Hüttenfriedensbruchzähler selbsterklärend, da auf Tonga in Hütten gewohnt wird.









Donnerstag, 22. September 2016

Das neue Magazin von fotocommunity.to

der Leiter von Research / Marketing Stephan Geiger hat im Rahmen einer Task-Force zum Thema Mitgliederschwund beschlossen ein Print-Magazin  an die treuen Community-Mitglieder kostenlos zu versenden, um die Kundenbindung zu stärken. Jedoch legten die Top Man Ager  Stephan Geiger sowie Sunny Geiger vorerst aus Kostengründen ein Veto ein und beschlossen über eine Family & Friends Phase das neue Medium vorerst digital vorzustellen. Deshalb wurde der Programmierer Stephan Geiger engagiert, da er kürzlich in Wikipedia über „Neuro-Linguistisches Programmieren“ recherchiert hat.   

Programmierer Geiger implementierte nach Vorgaben des CEO Geiger und des Inhaberaktionärs Geiger schnell den Button „Jochen Reiml“ im Hauptmenü von fotocommunity.to, das auch  den Namen des neuen Print-Magazins trägt. Um der rasanten Kündigungswelle entgegenzusteuern wurde der Erfurter Parkett-Verleger Steff Geiger ins Boot genommen, da dieser über sein XING-Netzwerk mit dem Ghostwriter Sunny Geiger und auch dem Psychologen S.S Geiger verlinkt ist, der aktuell  über die Psyche von Ziegen in Kambodscha forscht und an einem Casting für die neue Serie im Dschungelcamp teilnimmt. Hier erkennt die linke und rechte Gehirnhälfte Geigers bzw. die Geiger-Brothers eine klassische Win-Win Situation. Allerdings sind die Geiger-Brothers nicht zu verwechseln mit dem Cohen-Syndrom oder auch den Coen-Brothers, welche die Geiger-Brothers gerne zitieren.

Wie in der Beschreibung von MK-ASYL nachzulesen, greift das Experiment Plattformen wie fotocommunity.to aus dem ökologischen Gleichgewicht zu bringen. Jedoch hat das Experiment auch einen üblen Nachgeschmack, da MK-ASYL  bei Geiger nun eine dissoziative Identitätsstörung feststellen musste. Beweise dafür sind u.a. folgende Artikel in seinem digitalen Print-Medium, dessen Domain von seiner  0 US $ schweren Multimedia Community Corporation in Belize finanziert und registriert wurde:

Knallharter Jurist mit Spezialisierung auf Digitale Medien

Psychologe und Arzt für Psychiatrie

Informatiker mit Schwerpunkt Internet-Administration

Hellseherische Fähigkeiten

Sonderermittler beim BKA für Kinderpornografie und Drogen

Post von Geiger im Ribbl-Forum. fofocom basiert auf Ribbl


Der Artikel wurde aus dem US-Bundesgefängnis auf Coronado Island erstellt, weil BKA-Agent Geiger mich an das FBI auslieferte, wo ich gerade eine Yacht vercharterte. 


Reputationsmanager

Übrigens war MK-ASYL dem Reputationsmanager Geiger behilflich, um seine Webseite auch auf webwiki zu publizieren. Somit hebt sich der Violinist in das öffentliche Interesse, primär an den Instituten für Psychologie und den Pflegediensten der musischen Künste.

Quelle: Archiv der ARD-Erfurt
Dass Geiger bereits in jungen Jahren eine Disposition für eine Identitätsstörung hat, untermauert ein Bewerbungsfoto  bei Robert Lemke mit seiner Fernsehshow „Was bin ich“.  

Auslöser der dissoziativen Identitätsstörung war sicherlich das soziale Umfeld und Einsamkeit im asiatischen Exil, weil er sich nur mit seinen unterschiedlichen Identitäten über seine Visionen austauschen kann.










Letztendlich sind die Community-Mitglieder bei fotocommunity.to Sadisten, denn sie zeigen Geiger keine Wertschätzung für sein neues Magazin, das strategisch für seine Fotocommunity ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber seiner harten Konkurrenz darstellt (siehe auch der Community Vergleichstest). Somit muss Ghostwriter Geiger alias MikeX, Ramona, usw.  Kommentare selbst auf seinem Magazin posten und empfindet nach wenigen Stunden Empathie und Glauben für seine selbsterstellten Einträge.

Nach Aussage des Bundesamts für Finanzen sind nun Premiummitgliedschaften bei fotocommunity.to steuerlich abzugsfähig, weil  Kosten im Sozialsystem, insbesondere bei den Krankenkassen, durch die Premiumbeiträge die direkt an Geiger fliessen, gedeckelt sind.  Vater Geiger im Himmel wir danken dir für deine Flucht ins asiatische Exil, sowie allen zahlenden Mitgliedern bei fofocom.







Dienstag, 23. August 2016

One Night Shoot

Die Fotografie-Sensation ONS aus Kapstadt revolutioniert TFP Shootings weltweit, denn  damit entfallen sowohl für den Berufsfotografen als auch für den Hobbyfotografen neuroerotische Uhr-Ängste bei der Anfrage nach einem TFP-Shooting. 

Die Evolutionsgeschichte bei Fotocommunitys zeigt, dass die Angst vor TFP eine tragende Funktion hat, denn speziell bei diskutierten Themen im Forum um TFP bzw. Profi vs. Hobby nutzt der Berufsfotograf einen Schutzmechanismus, der in der vermeintlichen Gefahrensituation einen angemessen Post im Forum zu diesem Thema platziert.

One Night Shoot  Quelle: in der Location Allianz-Arena


So Dr.Stak, Profifotograf aus Wien:

Für Berufsfotografen, die sich mit Magazin- und Werbefotografie erfolgreich etabliert haben, sehe ich keine nennenswerte Konkurrenz durch Hobbyknipser. Zumindest nicht im "gehobenen" Kundensegment. So wie auch die unzähligen Hobbymodels keine Konkurrenz für irgendwelche Topmodels sind.

Mittels ONS, so Verhaltensbiologen,  braucht der Fotograf zur Durchführung eines „one night shoot“ nur ca. 5% der Zeit, wie bei TFP. Deshalb dringt Dr.Stak in zuvor unbesuchte Foren-Areale ein, und schreibt über unbekannte Themen im bekannten Wahrnehmungsumfeld. Deshalb wird über das explorative Verhalten nach Problemen in Foren gesucht, zu denen eine unbewusste Inkompetenz existiert, und versuchen, sich problemlösend messerscharf zu profilieren.

Dazu messerscharf  K  R  A  U S  E:  

Ich würde auch lieber süße Schnecken als salzige Bretzeln für Kohle fotografieren.

Kurz es gibt ein TFP Markt, aber auch der richtet sich auch nach Angebot und Nachfrage. 

Gegenüber ONS ist Angebot und Nachfrage zu TFP verschwindend gering. Dafür spricht, daß das Produkt „ONS“ nur der Vordergrund für den Fotografen ist, um etwas viel wichtigeres zu bekommen. Um die sanfte Manipulation Marketing zu verstehen sind rot geschriebene Begriffe selbstverständlich austauschbar.

So auch Heinz alias Dr.Stak: „Ich bin Heinz, ich bin privat versichert“ bei seiner ersten ONS Anfrage nach einem „one night shoot“ im gehobenem Kundensegment zu einem Topmodel.

Da ist   K R A U S E's   Ansatz schon pragmatischer. Darf ich Sie auf was aufmerksam machen? Darauf die bereits  sanft manipulierte süße Schnecke: „Auf was?“ und  K R A U S E erhöht die Akzeptanz mit sonorer Stimme: „ A U F     M I C H “.

Übrigens hat eine sonore Stimme  nichts mit dem "dunklen Dreiklang"  eines Violinisten zu tun. Dazu mehr im Wikipedia-Blog von MK-ASYL!

Montag, 15. August 2016

Der Foto-Community Free-Account Test

Nichts deckt die Stärken und Schwächen einer Fotocommunity besser auf als der direkte Vergleich mit der Konkurrenz. Unser Test verrät ihnen, ob die analysierten Funktionen ihre Bedürfnisse abdeckt. Dabei untersucht MK-ASYL nur die elementaren Funktionen: 
  • Fotoupload 
  • Bildkommentare 
  • Accountkommentare/Pinwand 
  • Nachrichtensystem 
  • Forum
Die Konkurrenten lesen sich wie das  "Who is Who", oder auch "David gegen Goliath":
David gegen Goliath, weil die gleichnamige Fotocommunity fotocommunity.to mit dem Slogan wirbt: "Bei uns kennt man sich noch persönlich" und David nach dem Fall der Mauer lebensunfähig war und auf Koh Samui flüchtete.

Der riesige Krieger aus dem Osten Erfurts, der auf Basis der Ribbl-Software die Community in die kommunikative Steinzeit  führt, kann im Vergleichstest mächtig punkten,  weil Geiger die Zielgruppe „devote Hobbyfotografen“ zu 100% bedient und Träume aus DDR Zeiten Realität werden.

Um zu sehen wer den begehrten

 „Community Devotion Innovationsaward“

erhält, fordert das Lesen nachfolgender  Details zu den einzelnen Funktionen:

Fotoupload

fotocommunity, Model-Kartei, fotoforum
Dritte sehen nach Upload sofort das Foto

fotocommunity.to
Dritte sehen erst nach Prüfung/Freigabe durch den Betreiber das Foto


Fotoupload
Wie im Absolutismus werden bei der Prüfung/Freigabe eines Fotos die zwei Gewalten Legislative und Exekutive von der linken Gehirnhälfte des Geigers geprüft, sowie die 3. Gewalt Judikative von seiner rechten Gehirnhälfte. Werden keine Zweifel an der Qualität des Fotos festgestellt, dann bestätigt er den Eintrag wie in der Abbildung mit "Dein Eintrag Baum wurde freigeschalten" in einem Zeitfenster von 24 Stunden.  Bei über 11307 Gästen zeitgleich auf fotocommunity.to darf kein Zweifel bezüglich der Qualität bei den Gästen aufkommen. Deshalb hat auch bei den Gast-Zugriffen fotocommunity.to die Nase weit vor der Konkurrenz.

Bildkommentare

fotocommunity, Model-Kartei, fotoforum
Der Kommentar ist sofort für Dritte sichtbar

fotocommunity.to
Der Kommentar wird erst nach Prüfung/Freigabe durch den Betreiber für Dritte sichtbar

Bei Kommentaren erhält  der Free-Account-Nutzer kein Feedback bezüglich der Freigabe. 
Für den Rest der Community wird der Kommentar erst sichtbar, wenn dieser von Geiger freigegeben wird. Erst durch Abmelden und Aufruf der letzten Kommentare merkt der Ersteller, dass sein Kommentar nicht sofort freigegeben wurde. Deshalb haben auch Bilddiskussionen belletristischen Charakter.

Accountkommentare/Pinwand

fotocommunity, Model-Kartei, fotoforum
Accountkommentare bzw. Pinwand kann uneingeschränkt genutzt werden

fotocommunity.to
Accountkommentare bzw. eine Pinwand steht nicht zur Verfügung


Pinwand

Nur bei Abschluss einer Premium Mitgliedschaft kann man an die Pinwand eines anderen Mitglieds schreiben. Auch hier erfolgt eine Prüfung Geiger's und führt zur Account-Sperrung,  wenn diese nicht den Konventionen der Arsch-Geiger-Beschlüsse (=AGB) entspricht, die jederzeit vom Violinisten geändert werden können.












Nachrichtensystem

fotocommunity, Model-Kartei, fotoforum
Nachrichtensystem steht zur Verfügung

fotocommunity.to
Nachrichtensystem steht nicht zur Verfügung


Verfügbare Einstellungen

Wie im Slogan "Bei uns kenn man sich persönlich" ist deshalb ein Nachrichtensystem zum Austausch zwischen den Community Mitgliedern überflüssig und wird nicht unter EINSTELLUNGEN gelistet. Des weiteren hat fotocommunity.to Zugriffe auf alle Krankenakten bei Psychologen und Psychiatern. Auch hier hat der Geiger wieder ein Alleinstellungsmerkmal implementiert, wo die Konkurrenz das Nachsehen hat. 








Forum

fotocommunity, Model-Kartei, fotoforum
Themenanlage und Beiträge sind uneingeschränkt nutzbar

fotocommunity.to
Themenanlage und Beiträge werden erst nach Prüfung durch den Betreiber für Dritte sichtbar
Forum - Posten bzw. neue Themen
Durch die Nutzung wiederverwendbarer Komponenten oder auch Mustern bei Geigers rechten und linken Gehirnhälfte erreicht fotocommunity.to die höchste Quote bei Zensur. Nur wenn Posts oder Themen den Konventionen des Belizer Regime entsprechen, werden diese Posts der Öffentlichkeit zugänglich gemacht - mit und ohne Modifikationen.  Jedoch ist diese temporäre Sicherheitsmaßnahme an die Legislaturperiode des Königs von Belize gebunden und somit nur eine temporäre Erscheinung. 

Ranking Fotocommunity Free-Account Test

1. fotocommunity.to 

mit 99% Vorsprung vor fotocommunity, Model-Kartei und fotoforum, die sich alle den 2. Platz teilen. Somit sichert sich der Geiger klar den 

„Community Devotion Innovationsaward“

Nach Überreichung des Awards bestätigen Insiderinformation  das Gerücht, dass Geiger für die Durchführung eines IPO’s an der Thailändischen Börse Partner sucht, um seine Finanzkraft für internationale Prozesse zu stärken. 

Mit weiteren internationalen Domainregistrierungen wie
  • fotocommunity.tr (Türkei)
  • fotocommunity.kp (Nordkorea) 
ist er auf dem besten Weg die Zielgruppe „Devote Hobbyfotografen“ erfolgreich auszubauen.

MK-ASYL , sowie der 

Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen

wünscht ihm gutes Gelingen. 













Donnerstag, 11. August 2016

Geiger ändert Kontoverbindung und Namen


Aus Stephan Geiger wird Stephan Violinist und aus der Postbank wird die Hellenic Bank auf Zypern. Das war dringend nötig, denn in Verbindung mit dem Aktenzeichen BY1480-001522-16/0 das aktuell noch bei der Staatsanwaltschaft in Traunstein liegt, war rascher Handlungsbedarf für den Violinisten nötig. 

Der Erfurter Geiger hat nämlich bei der Gründung der Offshore Firma Media-Community Corporation kein Bankkonto in einer Steueroase bei der Online-Bestellung angeklickt, sondern sparte sich diese Position und nutzte für Zahlungen ein Konto bei der Postbank auf seinen Namen. Deshalb landete eine Anzeige im Warenkorb des Bundeszentralamt für Steuern wegen Umsatzsteuerbetrug. Bei Klick eine Rechnung mit Erklärung

Diese Wissenslücke mag man ihm verzeihen, da in seiner Erfurter Jugendzeit nur sein musisches Talent gefördert wurde. Beweis dafür sind an MK-Asyl zugespielte Stasi-Akten, die u.a. folgende Komposition des Violinisten enthält: 


Alle uns′re Sadisten 
Schwimmen im Trollsee: 
Kopf in den Communitys, 
Schwanz in der Forum-Höh′. 

Alle meine Soziopathen |: 
gurren auf Koh Samui, :| 
fliegt eins in das Irrenhaus, 
fliegen alle nach. 

Alle meine Pschopathen |: 
kratzen sich am Arsch, :| 
finden sie Hämorrhoiden, 
sind sie alle froh. 

Alle meine Violinisten |: 
watscheln auf die Bühne :| 
suchen den Solo-Geiger, 
finden aber nur den Arsch. 

Im Zusammenhang mit seinen musischen Qualitäten im „Dunklen Dreiklang“ oder seinen Publikationen über die „Dunkle Triade“ ist immer die Erwähnung von UNS auffällig. Deshalb spricht er immer im Plural, obwohl hinter UNS kein Orchester sondern nur die Solo-Arschgeige dunklen Dreiklang spielt.



Auszug aus Who is Who

Bei Aufruf von www.kostenlos-bilder-hochladen.com wird auch www.fotocommunity.to aufgerufen und zeigt klar, dass auch hier der Violinist ein Solo spielt.
 
Inhaberaktien besitzt der Violinist
Hier die Urkunde 

zur Offshorecompany in Belize, die mir im Zusammenhang mit dem Admin-C verantwortlichen zugeschickt wurde, da die Domaininhaberangaben zu 
  • www.fotoforum-fotocommunity.de
  • www.fofocom.de
an die DENIC nicht ermittelbare bzw. nicht existente Privatpersonen waren und nicht die Offshorecompany als Domaininhaber registriert war. Eine weitere Verschleierung ist die unterschiedliche Schreibweise zwischen Urkunde und Impressum. 

Übrigens ist die Adresse vom Geiger zur Registrierung der Domain 
www.kostenlos-bilder-hochladen.com 
ebenfalls nicht korrekt. Beweis dafür ist die Rückmeldung von FloraQueen, da der ortsansässige Blumenladen auf Koh Samui keinen Trauerstrauss an die Adresse des Geigers ausliefern konnte. 

Blumenlieferant auf Koh Samui
Opernfragmente von Friedrich Nietzsche über Stephan Geiger bestätigen seine Wahnvorstellungen über den arbeitslosen Troll Jochen Reiml, der geschäftsführender Gesellschafter der acayosoft GmbH ist. Auch gibt es keine Benutzersperrung seines Accounts auf der Model-Kartei. Beweis dafür der Link zum Gerichtsfoto. Auch bei dem Foto interpretiert der Geiger Alle Fotos und Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender.

Paymitgliedern auf fotocommunity.to kann ich nur nahe legen, den Account nie zu kündigen, sonst könnten sie auch mal in der Menüleiste einer Bauchladenfirma landen. 

Die Reaktion des Violinisten ist kompatibel mit seinem Leerraum zwischen den Ohren. Dieser wird kompensiert durch seine Disposition für Gewalt. Ein weiterer Beweis, dass die Manipulation von Internetforen aus einem Blog mittels Konditionierung greifen.
Bitte das Menü sowie den Content der  Seiten nicht entfernen, denn auf diese Weise kann man Mitglieder halten und neue dazu gewinnen. Dazu sollte man die antiquierte Oberfläche nicht modifizieren und der Fokus sollte primär in der Aufklärung von Trolls und psychisch Kranken sein.







Donnerstag, 4. August 2016

fotocommunity . to Belize over Koh Samui

Koh Samui 5.7.16 14:31 

Antonio Rades heißt der Geiger, der gerade das Logo von fofocom zu fotocommunity streicht. Früher logierte Antonio Rades in einem archaischen Briefkastenbau in Belize und musste nach Tonga auswandern, da er beim Würfeln die Domain fofocom.de an Papapetrou Ioannis verlor, der im Griechenviertel von Erfurt aufwuchs. 

Der Clou des raffinierten Geiger’s Antonio Rades war, den Namen der sehr bekannten fotocommunity zu verwenden und diesen dann mit der TLD .to (=Tonga) zu versehen. Deshalb bleibt der Geiger anonym, denn alle .to TLD Domains werden anonym registriert und Domain-Abfragen über „who is who“ gehen ins Leere. 

Somit bleibt die Domain fotocommunity.to anonym, als auch die im Impressum angegebene media community corporation in Belize, für die kein Eintrag im Registergericht in Belize existiert. Jedoch ist eine Media-Community Corporation registriert. Unter einem anderen Blickwinkel registriert man, daß der Geiger streicht und Stephan streicht sich einen an, obwohl er gerne anderen eine aufstreicht. Hal oder auch HALLELUJA der Forumsmoderator hat gehört, dass Geiger ein geheimer Akkord war, den Stephan spielte und dem Gott sei Dank oder auch dem König von Belize gefiel. 

Deshalb ist das Akronym fofocom aus fotoforum-fotocommunity im Akkord zu fotocommunity.to gestrichen worden, weil „ist der Ruf mal ruiniert streicht der Geiger ungeniert“. 

Ein Change all von "fofoforum-fotocommunity" to "fotocommunity.to" regelt nun anonym das Copyright oder ©

 „Alle Fotos und Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. Site © 2016 by fotocommunity.to" 

Copyright à la Belize heisst: Alles was der Geiger anonym sendet unterliegt seinem Urheberrecht, auch wenn er sich mit Material anderer Urheber bedient. Flächendeckende Konfiskation nennt das der König von Belize alias Stephan Geiger und meint unter Fläche alles was mit WWW beginnt und mit CTRL + C auszuwählen ist. 

Essenz hat im philosophischen Sprachgebrauch eine Doppelbedeutung, d.h. Namen sind Schall und Rauch und die Essenz ist zu 100% aus einer Erfurter Geige. Deshalb ist bei fotoforum-fotocommunity bzw. einer Geige alles virtuell und zwischen den Ohren des Geigers füllt sich der Raum im 3/4 Takt mit Leere in Hülle und Fülle. .


Leer-Raum mit Ohren-Lounge

Donnerstag, 21. April 2016

MK-ASYL gründet Hilfsfonds für

hilfsbedürftige Fotografen, die der König von Belize von seiner  Community-Insel verbannt hat bzw. Accounts aus nichtigen Gründen gesperrt hat. Vorsicht!!! Aus internen Kreisen wissen wir, dass Erdogan und der König von Belize eine Sammelklage gegen alle Fotografen anstrebt, die gegen die AGB’s von fofocom verstossen haben. AGB’s stehen in Belize für Arsch-Geiger-Beschlüsse. Deshalb ist in den AGB's die Majestäts- und Geigerbeleidigung im Paragraph 108 verankert. Aus diesem Grund sollte man vor weiteren Anmeldungen nach einer Accountsperre auf der Plattform fofocom absehen. 

Wer es nicht lassen kann sollte präventiv einen Mailaccount bei HMAMAIL oder einem ähnlichen Anbieter anlegen. Diese anonymen Mailaccounts haben nur eine befristete Lebenszeit und löschen sich automatisch. Das hat auch den Nebeneffekt, dass bei Kommentaren von HAL die lästigen Mailbenachrichtigungen nicht ankommen. 

Aus diesem Grund hat der König einen Change Request bei Ribbl gestellt, um die für 200 € gekaufte Österreichische Software anzupassen und prüft nun Neuregistrierungen manuell bis zur Umsetzung. Dieser Change Request hat ein internationales Spannungspotenzial zwischen Belize, Thailand, Österreich und Israel aufgebaut, weil:


  • Ein Mangel an Akkuschraubern in Belize herrscht und deshalb die im Impressum bei fofocom angegebenen Media Community Corporation noch keinen Briefkasten besitzt.
  • Der Besitzer der Domain fotoforum-fotocommunity ( Papapetrou Ioannis ) ein lebenslanges Sabbatical in einem klimatisierten Mailpostfach in Israel macht.
  • Der Hobbyprogrammierer Stephan Geiger alias HAL, aus der Hochbegabtenschmiede in Erfurt, im Ribbl-Forum unter dem Nickname Stephan… oder Stephan GM andere Ribbl-Forumsnutzer mit Wohnsitz in Thailand/Koh Samui bedroht.
  • Die Österreicher den Hobbyprogrammierer Geiger als Source-Code-Raper von Koh Samui bezeichnen und die Tierhaltung von Ziegen auf Koh Samui nicht den Standards von Österreich entspricht.
Nichtregistrierte Ziege auf Koh Samui


In Verbindung mit diesem ausgefeiltem internationalen Konstrukt des Königs von Belize bedient sich der MK-Asyl Hilfsfonds einem Postbankkonto des Königs und zieht pro illegal genutztem Foto über ein Inkassoinstitut 500,00 € für Nutzungsrechte ein. Um die sogenannten AGB’s zu wahren, bedarf das im voraus einer Rechnung mit Zahlungsziel. 

Betroffene bzw. geschädigte können sich per Mail an MK-Asyl melden und werden dann aus den Erträgen des Hilfsfonds entschädigt, solange die Cashcow-Group den König melken kann und er hoffentlich nicht die Fotos löscht.


The Real Cash Cow of Koh Samui 


Alle Fotos und Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. (Quelle Startseite fofocom) Solange man in Belize dieser Meinung ist sagt der Bayer: " o'zapft is"!