Samstag, 30. Januar 2016

Halbmast bei Fotoschwarm

Krematoriumsredner Thilo Gaga bei der Bestattung der Posts in der Hohlkehle bei Zehlendorf:

RIP


Verehrte Trauergemeinde, liebe Premiummitglieder, werte Knipser aus Communities,

wir stehen hier voller Schmerz vor den Särgen der gefallenen Posts im Forum, die gestern am  Freitag einem heimtückischen Wirbelsturm zum Opfer fielen. Gerade erst, vor 3 Stunden, haben wir erschüttert Abschied genommen von den unsinnigen Posts; nun müssen wir es schon wieder – so langweilig das für mich als Sockenpuppe auf dem falschen Forum auch ist.

Der Forumstod ist für jene, die er ereilt, stets eine langwierige Prozedur – und für die Hinterbliebenen Free-User eine dauerhafte Quelle hartnäckiger Fragen, die auch beim Bruder in Belize im Kopf schwirren.

So fragen Sie, liebe Mitglieder sich vielleicht: Hatte das Sterben der Posts, die fern von der öffentlichen Zugänglichkeit waren, irgendeinen tieferen Sinn? Hätten wir die Posts lieber mit mehr Unsinn als Sinn hinterlassen sollen? Wir sollten uns die Antwort auf diese Fragen besser verkneifen oder an rghost richten.

Denn es ist Ihnen womöglich kein Trost, wenn ich sage: Ein organisiertes Massaker, oder umgangssprachlich Trollerei mit Hilfe von Sockenpuppen, ist kein Job wie jeder andere, sondern Prüfstein der Zensur in der Netzkultur. Trösten mag Sie hier und heute jedoch folgendes: Sie sind mit Ihrer Trauer nicht allein – beim Premiumuser ist das Geheule noch viel größer, weil diese nun auf die Glückwünsche von Free-Usern verzichten müssen.

Zu einem solchen sogenannten Netzkrieg gehören nämlich nicht nur Tod und Verwundung, sondern auch, was wir immer verschweigen mussten, eine überaus simple Logik: Wir müssen Zensur ausüben, um die Zensur ein für alle Mal zu ersticken. Dabei spielt seit jeher auch das Schicksal eine große Rolle. Manchmal entscheiden 80 Millimeter Objektive über Schärfe und Unschärfe, manchmal fehlt einfach eine Hohlkehle, und manchmal kommt auch noch der unverdiente Hass eines undankbaren Votings hinzu.

Aber ich kann Ihnen allen, auch im Namen unserer Partner in der Trollindustrie versichern: Ohne den heldenhaften Einsatz der Forumsschreiber wäre das Forum völlig mit Unsinn überflutet. Die Posts, um die wir hier heute trauern, starben daher auch für das Archiv, das Massengrab aller Posts.

MK-Asyl  trägt für den Tod dieser Posts selbstverständlich irgendeine Verantwortung, weshalb ich Sie herzlichst um eine kleine Spende bitten möchte, damit ich mich als Premium anmelden kann. Und glauben Sie mir eines: Als Knipser mit einer PhaseDaher nun noch etwas angemessenes persönliches: Mein wöchentliches Einloggen im Forum  fragte mich angesichts meiner Niedergeschlagenheit gestern, ob nicht Posten nicht letztlich haarsträubender Unfug sei. Letztendlich geht mir das ebenfalls alles am Arsch vorbei. 

Ich habe die Frage fotografisch gelöst und ein Kondulenzbuch in den aktuellen Wettbewerb bei fs hochgeladen. Erste Einträge von Abwertern findet man schon:






Ruht also in Frieden, Posts, und seid in Elas Segen. Wir werden euch erst nach Abschluss einer Premiummitgliedschaft im Formhimmel wieder sehen. Als Forumsinterimslösung biete ich das Kondulenzbuch an, solange es nicht zensiert wird.

Massenpostgräber nach dem Wirbelsturm ELA


Von Kondolenztexten bitten wir Abstand zu nehmen, denn diese unterliegen der Zensur. 



Dienstag, 19. Januar 2016

Viel Rauch um nichts - die Premiumklasse




Da man durch Kauf eines Premiumaccounts die Katze im Sack kauft, erklärt MK-Asyl den Mehrwert des  Premiumaccounts, da dieser ohne Erklärung auf fofocom angezeigt wird.

Mehrfache Anfragen im Forum zum Mehrwert bzw. einer detaillierten Beschreibung wurden nie beantwortet und die Anfragen im Forum gelöscht. Anscheinend findet der Betreiber auch keinen Mehrwert, außer viel Rauch um nichts.

Momentan gibts den Premiumaccount noch für 38 € jährlich, jedoch sollte man warten, da der Wechselkurs zum Belize Dollar immer schwächer wird. Deshalb gibt der steuerfreundliche Betreiber sicherlich  die Kursdifferenz an die Käufer eines Premiumaccounts weiter.




Gegenüberstellung Free-User vs. Premium-User

Funktion Free Premium Erklärung
Fotos pro Tag
1
5
wenn man gute Fotos hochladen will dann ist 1 Foto pro Tag ausreichend
Fotospeicher
50
unbegrenzt bei Erreichung von 50 Fotos kann man Fotos gezielt löschen bzw. alle. Danach ist hochladen bis 50 Fotos wieder möglich.
Fotoordner
0
unbegrenzt individuelle Strukturierung von Fotos, die Besucher nicht interpretieren können, weil Fotos generell bestimmten Themen beim Hochladen zugeordnet werden müssen.
Favoriten
0
unbegrenzt persönlich habe ich noch keine Fotos entdeckt. Könnte man auch in Pocket (App) speichern
Freunde
5
unbegrenzt sind noch inflationärer wie Freunde auf Facebook und Freundschaften sind nur möglich wenn man schleimt
Postfachgröße
10
unbegrenzt Anzahl von persönlichen Nachrichten die nur der Empfänger und die Administration einsehen können. Die Postfachgröße kann man durch Löschungen wieder reduziere
2. Wettbewerbsfoto nein
ja
Aktuell gibts einen Wettbewerb mit 15 eingereichten Fotos. Deine Chancen auf das Treppchen zu kommen steigen mit dem 2. Foto gewaltig. Thema ist Konzertfotografie
Kommentare löschen nein
ja
Wichtigste Funktion, da man darüber jemanden persönlich beleidigen kann und danach den Eintrag löschen kann (siehe vorherigen Post)
Punkteübersicht nein
ja
Ist ein Hierarchiesystem, wo man vom Lehrling zum Profi durch Aktivitäten aufsteigt. Durch Aktivität wird man zum Fotoprofessor oder zur Foto-Legende. Beim Free Account braucht das länger, weil man nur 1 Foto pro Tag hochladen kann.
Werbefreiheit nein
ja
Durch Einsatz von z.B. AdBlock (App) kann Werbung effektiv geblockt werden
HOTorNOT-Voting nein
ja
Wer schulmeisterhaft Fotos in Form von Noten vergeben möchte ein absolutes MUSS
Galerie-Voting nein
ja
siehe HOTorNOT
Wettbewerbs-Voting nein
ja
Hier darfst Du dann dem Foto ein Plus oder Minus geben. Wahrscheinlich gibts bald eine Hungersnot in Belize, wenn die Beteiligung so gering ist.
Akt u. Erotik Bereich nein
ja
Man kann als Free Akt u. Erotik Fotos hochladen und die Kommentare sehen. Jedoch ein MUSS, wer billigen Akt von anderen Hobbyart-Fotografen sehen möchte. Vor Impotenz wird gewarnt!
Premiumpinnwand nein
ja
Zur exitstierenden Pinnwand ist diese wahrscheinlich mit einem Goldrahmen versehen
Benutzereinträge nein
ja
Darunter kann ich mir nichts vorstellen - Vielleicht eine Art schwarze Liste?
Profilbesucher nein
ja
Sieht man nur, wenn man angemeldet ist. Dann hinterlässt man spuren. Zum Fotos Anssehen sollte man sich nicht anmleden
Premium-Editor nein
ja
Dieser Editor füllt wahrscheinlich bei Abschluss einer Premiummitgliedschaft die 38 Euro Jahresbeitrag automatisch aus.
Shoutbox-Archiv nein
ja
Da kann ich mir nichts darunter vorstellen
Premium Smilies nein
ja
Premium Smilies die traurig sind lassen Tränen aus dem Monitor fliessen



Tipps für Benutzer die einen Mehrwert erkennen

Auf jeden Fall sollte der Premium-Account über Paypal bezahlt werden, da über Paypal  der Jahresbeitrag über eine Konfliktmeldung zurückfordert werden kann. Dann spart man sich den  Betreiber in Belize zu kontaktieren,  der sicherlich nicht antworten wird, bzw. dann temporär die Nutzungsbedingungen ändert, die dem Mitglied per se keine Rechte einräumt.

Wer unbedingt in die Wettbewerbsfotografie einsteigen will und bei Fotoschwarm bisher erfolglos war, der sollte natürlich durch Abschluss eines Premiums an den Belizer Fotowettbewerben teilnehmen.

Im Rahmen des aktuellen Wettbewerbs wurde mir das Foto für den Konzertfotografiewettbewerb vom Klavierkonzert in der Belize Opera Hall leider zensiert, obwohl keine Urheberrechte verletzt wurden.  So viel zu den Nutzungsbedingungen, die letztendlich immer der Rechtssprechung des Königs von Belize unterliegen. Zensiert wird, was dem König nicht gefällt.

Klavierkonzert d-moll mk-asyl  (Opera Hall in Belize)

Drei Schritte zum Emigranten 

1. Die Anmeldung / Registrierung

Bei der Anmeldung benutzt fofocom üblicherweise richtige Namen (Quelle Anmeldungsseite). Statt dessen kann man auch ein Pseudonym verwenden, für den Fall, dass der richtige Name 12 Buchstaben nicht überschreitet, weil das Eingabefeld für den Benutzernamen lediglich 12 Stellen zulässt. D.h. Max Dumm mit 8 Stellen würde klappen, jedoch nicht Matthias Mittermeier. Eltern, die Nachwuchsfotografen erwarten sollten auf jeden Fall kurze Vornamen verwenden und im Falle einer Heirat keine Doppelnamen verwenden, bzw. den kürzen Familiennamen wählen.

2. Geldtransfer nach Belize

3. Enjoy the Censorship

Montag, 11. Januar 2016

STOP - das Lesen des Artikels ist den Lesern mit Steuerpflicht in Belize untersagt!



Ausfahrt Belize 


Unser Mitarbeiter Jack Schitt aus der Abteilung Stiftung Fotocommunitytests  hat die letzten Wochen die Fotocommunity fofocom auf Herz und Nieren geprüft. Mit dabei  war sein Assistent shutter, der undercover  Jack Schitt unterstützte. Übrigens wer Jack Schitt kennt, darf das Video überspringen, jedoch müssen steuerpflichtige von Belize die Seite verlassen die der Englischen Sprache nicht mächtig sind. Das war jetzt die Präventivmaßnahme für Leser, die das STOP Foto missachtet haben.



STOP - Hirn einschalten vor Abschluss einer Premium-Mitgliedschaft








What the F-Word is Belize? „TAX HAVEN“

Lt. Werbung ist fofocom eine Plattform, wo man fotografieren lernt und wenn man geneigt ist Berührungspunkte mit Diktaturen zu pflegen, ein Paradies für den devoten Fotokünstler, denn der Diktator von Belize (siehe Impressum) hat seine eigenen Gesetze. Hier ein Auszug:

Störende Eingriffe in die Community sind verboten! 

Dabei entscheidet der Diktator selbstherrlich was störend ist, wie z.B. die Interpretation von seltsamen Menschen. Übrigens sind die Nutzungsbedingungen in Belize-Deutsch geschrieben. Deshalb für Kabarettisten und auch Germanisten eine wahre Fundgrube. Zudem hat man sich einen Anwalt für die Nutzungsbedingungen gespart und zitiert native Belize Rechtsprechung, wobei sich der Diktator vorbehält, seine verfassten Nutzungsbedingungen jederzeit zu ändern (siehe §1 Absatz 2). Mit Sicherheit sind die Nutzungsbedingungen auch temporär, denn „temporär“ ist nicht im Langenscheidts Wörterbuch Deutsch - Belize-Deutsch aufgeführt.

Aus Insiderkreisen hat MK-ASYL erfahren, dass seltsame Menschen die in der  Community sind oder auch waren  an den Forums-Pranger gestellt werden. Dies wird bestimmt demnächst im §3 Absatz 2 in den Nutzungsbedingungen ergänzt. Zusätzlich wird noch eine 
  • lebenslange Sperre zur bereits erwähnten
  • vorübergehenden Sperre und
  • endgültigen Sperre 
aufgenommen.

Unter weiteren drakonischen Strafen (siehe §3 Absatz 2) fallen noch:
  • Löschung von Punkten
  • Teilweises und vollständiges Löschen von Inhalten eines Benutzers, Verwarnung eines Benutzers, (mittels Mail mit unleserlichen HTML-Tags im Text)
  • Ein-/Beschränkung bei der Nutzung von Anwendungen der Community (damit das transparent wird braucht man eine Fachanwalt Medien mit Belize-Deutsch Kenntnissen)

In Verbindung mit der neueingeführten lebenslangen Sperre wird zusätzlich der Accountname modifiziert und bereits hochgeladene Fotos sind der Community zur Anzeige und Kommentierung freigegeben. Siehe Link:

Sedcard shutter 2 mit Foto (ursprünglich angelegt als Jack Schitt)

Enjoy the amazing photo. Anyway Jack Schitt loves funny comments und kennt diese von seiner Mutter Oh Schitt.

Der noch nicht aufgenommene Paragraph/Absatz "Nicknameänderung mit Sperrung" in den Nutzungsbedingungen fand bereits bei Jack Schitt Anwendung. Aus Jack Schitt wurde durch den Diktator Shutter 2. 

Urheberrechte seitens fofocom wurden durch die Nicknameänderung nicht verletzt, jedoch gibts in Belize keine Lizenzen für Fotos, d.h. Abmahnungen zur Löschung des Fotos/Accounts blieben ohne Wirkung. Seltsam ist auch wie Belize das Urheberrecht interpretiert. O-Ton Belize:

"Alle Fotos und Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender"  (siehe Startseite unten)

Innenminister Obelix, verantwortlich für Zucht und Ordnung im Ressort Forum/Kommentare, schreibt im Forum im Prangerthread, dass shutter gegen das Urheberrecht verstossen hat und deshalb eine Sperrung mehr als angebracht ist. Hier wäre die Interpretation von Obelix interessant. Nach Recherche handelt es sich hier um dieses Foto:


Anscheinend darf niemand auf Fotos malen, denn der Malpinsel unterliegt dem Urheberrecht von Jonathan Meese und dessen Forderung: „Die Diktatur der Kunst“.

Nach Angaben von Jack Schitt teilt der Diktator von Belize die Population der Artfotografen in 
  • FREE-ACCOUNT
  • PREMIUM-ACCOUNT 
auf.

Eine seltsame Anfrage von shutter im Forum im November 2015 den Mehrwert des Payaccounts zu beschreiben blieb bis dato vom Diktator unbeantwortet. Gerade wurde festgestellt, dass der Diktator dieses Thema im Forum gelöscht hat, da es sicherlich keinen nennenswerten Mehrwert gibt. Deswegen sind die Vorteile des Premium-Accounts beim Bestellvorgang nicht erklärt.

Jack Schitt konnte folgende Regel festmachen, mit der die zwei Klassengesellschaft (Premium vs. Free) egalisiert wird:

Kommentiere als Freeuser nie ein Foto eines Payusers, denn Payuser zaubern aus dem Zylinder und Geschriebenes wird ausradiert. „Blank“ im Englischen oder blank / rein in Belize-Deutsch, wird dann der Kommentar, der vorher ein persönlicher Angriff war.

Diese  Zauberei erfordert einen jährlichen Obulus von ?? € (wird im ersten Schritt nicht angegeben), der im Geldfluss, das  der einzige Strom in Belize ist, versickert und reduziert die Population der Freeaccount User. Als einziger Mehrwert funktioniert nur die längste Eingabetaste auf der Tastatur bei den eigens verfassten Kommentaren. Diese Taste wird von der Belizer Oberschicht auch Blank-Taste genannt. Ist das nun Mehrdeutig oder Eindeutig?

Dazu ein Beispiel:

Premium-User X schreibt:    Ein sehr schönes Foto. LG X
Free-User Jack Schritt schreibt:  Ein schönes Foto ist  noch lange kein gutes Foto
Jetzt greift der Uploader/Premiumuser ein und schreibt ein Kommentar unter sein eigenes Foto:
Du vollgekiffte Tüte mit deinen Handybildchen, ich komm gleich und verklopp dich 
nun Free-User Jack Schitt: 
"Ich hätte gedacht, dass Du zu Weihnachten eine Kamera geschenkt bekommen hast. Wenn du schon mehr als 10 Jahre fotografierst, dann hast Du eine 10 x einjährige Erfahrung im Knipsen. Ist wahrscheinlich besser wenn Du als Hobby mit deinem Nokia und der Canon am Marktplatz jonglierst. Den Zylinder hast ja schon. Das ist mein Rat an dich, den Du sicherlich nicht verstehen wirst."

Darauf hin löscht der Uploader seinen Kommentar und macht Meldung im Ressort Forum/Kommentar beim Innenminister Obelix. Soviel zum Mehrwert der Premium-Accounts.

Dann war  Shutter Island dicht und Innenminister Obelix braucht nun keine Kommentare von shutter befürchten, der Fotos mit posenden jungen weiblichen Fleisch zeigt, die  mindestens eine Hand am Kopf ablegen. Hier gehen fotografische Ästhetik und Zucht und Ordnung Hand in Hand.

  Der Rettungsschirm


MK-Asyl wird nun das Zahlungsverhalten mit PAYPAL in Belize prüfen und natürlich wieder hier zeitnah berichten. Neugierig sind wir auch, in wie weit das Rückgaberecht nach Fernabsatzgestz bei Internetbestellungen hier greift. Wahrscheinlich wieder ein Griff ins Kloo, denn in Belize gibts es laut Nutzungsbedingungen keine Mitglieder sondern wie im §2 Absatz 8 geschrieben „Kostenpflichtige Mitglidschaften“. Sind das Eunuchen? Mehr dazu in Kürze.